Loading Events

All Events

  • This event has passed.

Podiumsdiskussion: Systemwettbewerb China

6. Oct 2022 @ 18:00 - 19:30

Öffentliche Podiumsdiskussion: Chinas Wirtschaft im globalen Systemwettbewerb

Zeit: 06.10.2022, 18:00 – 19:30 (GMT +2)
Ort: Zentrales Hörsaalgebäude ZHG 002, Platz d. Göttinger Sieben 5, 37073 Göttingen

Diskutant*innen:
Dietmar Baetge, TH Wildau
Anja Jetschke, Universität Göttingen
Wolfgang Krieger, BDI
Jürgen Matthes, IW Köln
Moderation: Felix Turbanisch, Universität Göttingen

Ist die westliche Demokratie und Marktwirtschaft gegenüber der staatskapitalistischen Autokratie wettbewerbsfähig? Was bedeuten die wachsenden wirtschaftlichen Abhängigkeiten von China für Deutschland und Europa? Verstärkt die Handhabung der Corona-Pandemie die Rivalität zwischen China und dem “Westen”?

Chinas System der staatskapitalistischen Autokratie hat sich unter Xi Jinping nicht nur weiter verfestigt, sondern China positioniert sich immer selbstbewusster als Alternative zu westlicher Demokratie und Marktwirtschaft. Eine neue Form internationaler Beziehungen könnte kultiviert werden und so eine Abkehr von Chinas außenpolitischem Prinzip der Nichteinmischung einleiten. Der neue Systemwettbewerb zwischen den demokratischen Marktwirtschaften und dem autoritären Staatskapitalismus in China birgt neue Herausforderungen. Dies zeigt sich beispielsweise in Chinas Haltung gegenüber dem Globalen Süden und den damit einhergehenden wirtschaftlichen und politischen Perspektiven in Entwicklungs- und Schwellenländern oder im Rahmen der Neuen Seidenstraße durch sich verstärkende Handlungs- und Investitionsbeziehungen.

Dietmar Baetge (TH Wildau)
Dr. Dietmar Baetge ist Professor für Internationales Handelsrecht und Wirtschaftsprivatrecht an der Technischen Hochschule Wildau. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören die Wechselwirkungen zwischen Wettbewerbs- und internationaler Handelspolitik.

Anja Jetschke (Universität Göttingen),

Anja Jetschke ist seit April 2012 Professorin für Internationale Beziehungen am Institut für Politikwissenschaft an der Georg-August-Universität Göttingen. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen auf der Entstehung und den Effekten des institutionellen Designs internationaler und regionaler Organisationen.

Wolfgang Krieger (BDI)

Wolfgang Krieger ist Deputy Chief Representative des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI e.V.) in China. In seiner Forschung beschäftigt er sich mit dem regulatorischen Umfeld in China, sowie den Wirtschaftsbeziehungen zwischen der EU und China.

Jürgen Matthes (IW Köln)

Jürgen Matthes ist Leiter des Kompetenzfelds Internationale Wirtschaftsordnung und Konjunktur am Institut der deutschen Wirtschaft Köln. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf den ökonomischen Aspekten der Globalisierung.

Organisator*innen:


Centre for Modern East Asian Studies (CeMEAS) der Universität Göttingen


Kiel Institute China Initiative des IfW Kiel

Andreas Fuchs (Professur für Entwicklungsökonomik) und
Anja Jetschke (Professur für Internationale Beziehungen) an der Universität Göttingen.

 

Image: Attribution 2.0 Generic, Chong Qing Nightscape by Jay Huang, https://flic.kr/p/2imuXyX
(CC BY 2.0)

Details

Date:
6. Oct 2022
Time:
18:00 - 19:30
Event Category:

Venue

ZHG 002
Universität Göttingen